Kernkraft fürs Klima: Kundgebungen in Augsburg und Gundremmingen

Mit Kundgebungen in Augsburg und am Kernkraftwerk Gundremmingen schließt der Nuklearia e. V. am nächsten Samstag seine diesjährige Reihe von Demonstrationen ab. Der Verein fordert, zum Klimaschutz die verbleibenden sechs Kernkraftwerke weiterlaufen zu lassen.

Weiterlesen

Pro-Kernkraft-Demos in Heilbronn und Neckarwestheim

Beschließt der Bundestag keine Gesetzesänderung, wird Deutschland durch die Stilllegung der Kernkraftwerke jedes Jahr zusätzliche 70 Millionen Tonnen klimaschädliches CO₂ ausstoßen. Daher demonstrieren Nuklearia und Mothers for Nuclear am kommenden Samstag (21.8.) für eine Änderung des Atomgesetzes und den Weiterbetrieb der Anlagen. Es ist der fünfte von sechs Aktionstagen der Nuklearia.

Weiterlesen

Nuklearia-Broschüre: »Klimakrise? Kernkraft!«

Die Kernenergie ist eine ausgesprochen CO₂-arme Energiequelle. Das hat sich inzwischen herumgesprochen. Doch was ist mit dem Atommüll? Was ist mit den Kosten? Und das sind nur die beiden Argumente, die bei Atomkraftgegnern am beliebtesten sind.

Nuklearia-Broschüre »Klimakrise? Kernkraft! 12 unschlagbare Argumente für die beste Energiequelle der Welt«

Diese und andere Fragen behandelt die Nuklearia-Broschüre »Klimakrise? Kernkraft! 12 unschlagbare Argumente für die beste Energiequelle der Welt«. Auf 40 Seiten stellt sie die großartigen Eigenschaften der Kernenergie vor und zerlegt die üblichen Anti-Atom-Mythen.

So könnt ihr die Broschüre bekommen:

Wir geben die Broschüre kostenlos ab, aber sie hat natürlich Geld gekostet. Daher freuen wir uns über eine Spende.

Kernkraft erhalten, CO₂ einsparen: Nuklearia demonstriert in Landshut und am KKW Isar

Der Weiterbetrieb der Kernkraftwerke wäre die wirksamste und preiswerteste Klimaschutzmaßnahme, rechnet der Nuklearia e. V. vor. Dafür demonstriert der Verein am Samstag in Landshut und am Kernkraftwerk Isar. Weitere Demonstration sind in den kommenden Wochen in Heilbronn und Augsburg geplant.

Weiterlesen

Internationaler Protest gegen Atomausstieg in Hameln und Grohnde

Für den Weiterbetrieb der Kernkraftwerke demonstrieren Klimaschützer am Samstag in Hameln und am Kernkraftwerk Grohnde. Neben Nuklearia und Mothers for Nuclear sind Umweltaktivisten von FOTA4Climate aus Polen dabei.

Weiterlesen

Pro-Kernkraft-Demonstrationen in Hamburg und Brokdorf

Für den Erhalt der Kernenergie in Deutschland setzt sich der Verein Nuklearia mit der Demo-Reihe »Critical Climate Action« ein. Am kommenden Samstag finden Pro-Kernkraft-Kundgebungen in Hamburg und am Kernkraftwerk Brokdorf statt.

Weiterlesen

Critical Climate Action – Demonstrationen für Klimaschutz mit Kernkraft

Kohlekraftwerke vom Netz nehmen, erneuerbare Energien und Kernkraft vereint für den Klimaschutz einsetzen – das sind die zentralen Forderungen der Kampagne Critical Climate Action. Nuklearia und Mothers for Nuclear geben jetzt die Aktionstermine 2021 bekannt.

Weiterlesen

Umfragen: Mehrheit der Deutschen will Kernkraft für den Klimaschutz

Für den Klimaschutz sollte auch die Kernenergie zum Einsatz kommen, meint eine Mehrheit der Deutschen. Das zeigen zwei aktuelle Umfragen. Der Nuklearia e. V. hatte diese Umfragen in Zusammenarbeit mit Deutscher Arbeitgeberverband e. V. bei den Meinungsforschungsinstituten Allensbach und Civey in Auftrag gegeben.

Dieser Artikel ist eine überarbeitete und deutlich erweiterte Fassung unseres Beitrags vom 2021-06-11. Wir haben weitere Detailergebnisse der Umfragen ergänzt. Download-Links finden sich am Schluss des Beitrags.

Weiterlesen

Barclays Capital rät Investoren zur Kernenergie

Wer die Website der Nuklearia ansurft, wundert sich nicht, wenn er vor allem Pro-Kernkraft-Argumente liest. Was Atomkraftgegner äußern, ist anderswo zu finden. Wer hat nun recht? Der Laie kann das nur schwer beurteilen. Vielleicht hilft die emotionslose Einschätzung einer Investmentbank.

Weiterlesen

Nuklearia: Verfassungsgemäßer Klimaschutz nur mit Kernenergie

Als klares Signal für den Weiterbetrieb der Kernkraftwerke wertet der Nuklearia e. V. den gestern veröffentlichten Beschluss des Bundesverfassungsgerichts zum Klimaschutz. Das Gericht hatte das Klimaschutzgesetz in Teilen für verfassungswidrig erklärt. Der Verein fordert nun die Rücknahme des Atomausstiegs.

Weiterlesen

Kernenergie gehört in den Green Deal

Nuklearia fordert EU-Kommission auf, auch die Kernenergie beim Green Deal zu berücksichtigen – Bestätigung durch wissenschaftlichen Dienst der EU-Kommission

Weiterlesen

Mein Fukushima: Argumente statt Bauchgefühl

Von Martin Knipfer

Martin Knipfer erlebte den Reaktorunfall von Fukushima-Daiichi als 12-Jähriger. Er nahm die Strahlenangst seiner Mutter auf und war erleichtert über den Beschluss zum Atomausstieg. Doch gute Argumente und Debattenerfahrung überzeugten ihn später vom Gegenteil.

Weiterlesen

Die Silberne Sumpfpumpe 2020 geht an den österreichischen Bundeskanzler Sebastian Kurz

Die Nuklearia verleiht den Preis für den dümmsten Beitrag zur Kernenergienutzung, die Silberne Sumpfpumpe, für das Jahr 2020 an den österreichischen Bundeskanzler Sebastian Kurz. Preiswürdig war seine Äußerung, das neue europäische Klimaziel einer Reduzierung des Treibhausgas-Ausstoßes um 55 Prozent sei begrüßenswert, doch müsse alles getan werden, um dieses Ziel nicht mit Atomkraft zu erreichen.

Weiterlesen

FÖS-Studie über hohe gesellschaftliche Kernkraft-Kosten ist Junk Science

Im Auftrag von Greenpeace Energy hat das Forum Ökologisch-Soziale Marktwirtschaft (FÖS) die Gesamtkosten der deutschen Kernenergie berechnet – und kommt auf den schwindelerregenden Betrag von einer Billion Euro. Dr. Björn Peters, Physiker, Experte für Kraftwerksfinanzierung und Nuklearia-Mitglied, hat zusammen mit Hans-Peter Musahl, Rechtsanwalt und Steuerberater, die Zahlen auf Herz und Nieren geprüft. Ihr Ergebnis ist jetzt als Fachaufsatz in der Zeitschrift atw erschienen. Fazit: Das FÖS-Papier zeigt einmal mehr, dass es manchen Akteuren nur darum geht, die Kernkraft mit den erstaunlichsten Kniffen teuer zu rechnen.

Weiterlesen